[ Login ]

Gallery Forum

xxx



1188x
Silbermöwe
Herring Gull
Larus argentatus

Schleswig-Holstein, 19-10-2018
© Elmar Ballstaedt



2018-10-25   1
Michael Frede

Foto: Silbermöwe von Elmar Ballstaedt
Hallo Elmar, sehr schönes und interessantes Foto! Der Fisch ist ein Individuum der Familie der Dickkopfgroppen. Von der Verbreitung her vermute ich den häufigen Seeskorpion Myoxocephalus scorpius. Der Langstachelige Seeskorpion (Seebull) Taurulus bubalis kommt prinzipiell auch in Frage. Ich denke aber, dass er vor Helgoland deutlich seltener, als sein Verwandter ist. Die artdiagnostischen Kennzeichen kann man auf dem Foto nicht erkennen. Viele Grüße Michael


2018-10-26   2
Elmar Ballstaedt

Foto: Silbermöwe von Elmar Ballstaedt
Zitat Michael Frede

Hallo Elmar, sehr schönes und interessantes Foto! Der Fisch ist ein Individuum der Familie der Dickkopfgroppen. Von der Verbreitung her vermute ich den häufigen Seeskorpion Myoxocephalus scorpius. Der Langstachelige Seeskorpion (Seebull) Taurulus bubalis kommt prinzipiell auch in Frage. Ich denke aber, dass er vor Helgoland deutlich seltener, als sein Verwandter ist. Die artdiagnostischen Kennzeichen kann man auf dem Foto nicht erkennen. Viele Grüße Michael
Hallo Michael, Danke für Korrektur! Seeskorpion kenne ich natürlich auch, habe ich irgendwie ganz vergessen, dass der natürlich hier auch vorkommt, und hätte einem beim Aussehen des Fisches auch (alleine schon Flossenform) auffallen können. Was sind denn diagnostische Unterscheide zwischen Seeskorspion und Seebull? Habe ja nicht nur ein Bild und schaue dann noch mal! Danke auf jeden Fall. Viele Grüße, Elmar


2018-10-29   3
Michael Frede

Foto: Silbermöwe von Elmar Ballstaedt
Hallo Elmar, da dies hier ja ein vornehmlich feldornithologisches Forum ist, erlaube ich mir, mich ichthyologisch möglichst kurz zu fassen. Wir können die Bestimmungsmerkmale aber gern per email ausführlicher weiterdiskutieren. Der Seeskorpion ist zumindest "ferndiagnostisch" noch am besten vom Seebull an der Länge des längsten Kiemenstachels zu unterscheiden, dieser reicht beim Seeskorpion nicht bis über den Hinterrand des Kiemendeckels hinaus. Beim Seebull aber deutlich. Es gibt noch weitere Bestimmungsmerkmale, die meiner Meinung nach jedoch im Feld meist nicht erkennbar sind. Hier zwei hilfreiche Links zu beiden Arten: Seebull: https://www.glaucus.org.uk/T-bubalis_5548.jpg Seeskorpion: https://www.glaucus.org.uk/M-scorpius_5550.jpg Viele Grüße Michael