[ Login ]

ID Forum

xxx



235x
Juv. Kiefernkreuzschnabel?

Bielefeld, Teutoburger Wald, Nordrhein-Westfalen, 09-2018
© Holger Bekel-Kastrup



2018-09-26   1
Holger Bekel-Kastrup

Juv. Kiefernkreuzschnabel?
Am 20 Juli hörte ich einen für mich unbekannten Gesang eines Kreuzschnabels im Teutoburger Wald. Leider konnte ich ihn nur sehr schlecht aufnehmen. Bei nochmaligem Anhören der Soundfiles fiel mir ein etwas gimpelartiger Ruf auf, den die Abbildung zeigt. Der Ruf entspricht meiner Meinung nach dem file www.xeno-canto.org/350467. Also einem juvenilen Kiefernkreuzschnabel. Die Abbildung zeigt einen Screenshot mit links dem selbsterstellten Sonogramm und rechts dem Sonogramm aus xeno-canto. Der Abschnitt ist von dem deutlichsten Ruf bei 35 s. Auf der y-Achse ist die Frequenz bis 5 kHz und auf der x-Achse die Zeit in s. Man erkennt die gleichen zeitlichen Abstände und die gleichen Signale des Rufes um die 2,2 und 2,8 kHz. Das Audio-file lege ich im Audioforum zusammen mit dem schlecht aufgenommenen Gesang ab. Kann jemand die Vermutung bestätigen? Danke Holger


2018-09-30   2
Ralph Martin

Juv. Kiefernkreuzschnabel?
Hallo Holger, die von dir aufgenommenen Rufe sind Erregungsrufe eines Fichtenkreuzschnabels. Die Rufe in der XC-Aufnahme sind zwar nicht ganz unähnlich, aber auch nicht identisch und zeigen einen anderen Vokalisationstyp (Typ A). Tatsächlich ist es eine der wenigen falsch bestimmten Kiefernkreuzschnabel-Aufnahmen auf XC. Das der rufende Vogel juvenil ist stimmt dafür (deshalb die Tonhöhenänderungen und 'wackeligen' Rufe). Ein weiteres, richtig bestimmtes Beispiel für Erregungsrufe von Typ A ist hier (die Rufe am Anfang. Später rufen noch andere Vokalisationstypen): www.xeno-canto.org/162918 Erregungsrufe von Kiefernkreuzschnäbel sind hier: www.xeno-canto.org/403069 Grüße! Ralph