[ Login ]

Gallery Forum




2688x
Gryllteiste
Black Guillemot
Cepphus grylle

Schleswig-Holstein, 06-2015
© Henning Fedders


Fotoserie anzeigen



2015-07-07   1
Mathieu Waldeck Foto: Gryllteiste von Henning Fedders
Grandiose Bilder sind das! Besser als jedes Helgoländer Bild dieser Art, dass ich je gesehen habe

VG Mathieu


2015-07-07   2
Wolf Meinken Foto: Gryllteiste von Henning Fedders
Zitat Mathieu Waldeck

....Besser als jedes Helgoländer Bild dieser Art, dass ich je gesehen habe

Ja, aber ich vermisse auf dem Bild die Boje :-)

Gruss

W.


2015-07-09   3
Henning Fedders Foto: Gryllteiste von Henning Fedders
Danke Euch! Der Vogel ist aber auch ohne Boje äußerst amüsant, indem er sich andere kuriose Rast- und Spielplätze sucht - ein wahrer Clown!
BG Henning


2015-07-09   4
Henning Fedders Foto: Gryllteiste von Henning Fedders
Der Vogel machte auf mich auch vor Ort einen gesunden Eindruck, ist auch sehr erfolgreich beim Erbeuten von Nahrung, vornehmlich Strandkrabben. Generell scheint das Verhalten des Vogels (der schon seit über einem Monat anwesend ist) irgendwie ritualisiert, so wie ich es auch sonst von länger verweilenden Seltenheiten kenne. Er schwimmt und taucht meistens im Hafenbecken und bewegt sich dabei langsam von der einen Ecke bis in die Mitte des Beckens fort. Dann wird er irgendwann unruhig, fliegt in großem Bogen einmal um den Hafen und landet schließlich auf dem Schornstein eines Hotels. Dort verweilt er für ein paar Minuten, bis er schließlich wieder ins Hafenbecken fliegt. So ein Zyklus dauert etwa 30 Minuten. Manchmal macht er eben auch kurze Abstecher an Land, gesellt sich kurz zu den Amseln auf einer Verkehrsinsel oder macht eine Zwischenlandung neben der Ringeltaube auf der Straßenlaterne etc., so als wäre ihm ein wenig langweilig. Ich vermute, der Vogel ist einfach im Brutzeitmodus und wartet sehnsüchtig und wohl vergeblich auf einen Partner. Gryllteisten sollen ja durchaus auch an künstlichen Uferbefestigungen, Häusern und in Nistkästen brüten. Wir kennen die Art hier fast nur aus dem Winter, wenn sie sich ausschließlich auf der offenen See aufhält. Daher mag uns das Verhalten ungewöhnlich erscheinen. Allerdings kenne ich die Art nicht aus dem Brutgebiet und weiß nicht wie sie sich dort verhält…
BG Henning


2015-07-09   5
Martin Gottschling Foto: Gryllteiste von Henning Fedders
Für mich ist das alles ein Vogel anhand der Bilder. ABER: wenn man sich das Bild ansieht www.club300.de/gallery/photo.php?id=45715 frage ich mich was die dunkle Basis der "dis-place"ten Flügeldecke aussagt!? Ist die Basis dieser Federn dunkel oder deutet das auf den Rest einer Binde und somit u. U. ein Hinweis auf K3!?

Zumindest von Island weis ich vom hören-sagen, dass die da durchaus sehr zutraulich und auch mal in Menschennähe sind.

MG

[bearbeitet 2015-07-09]


2015-07-09   6
Henning Fedders Foto: Gryllteiste von Henning Fedders
Es handelt sich ganz sicher um nur einen Vogel, der in der Tat bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen sehr verschieden aussehen kann. Würde ich aber danach gehen, wären auf meinen unzähligen Fotos wohl fast ebenso viele Individuen zu sehen. Die Abnutzung der Schwungfedern ist auf dem zweiten Schwimmfoto nicht zu erkennen, da der Handflügel weiter geschlossen ist. Die dunkle Basis der Flügeldecken ist je nach Haltung mal mehr oder weniger deutlich, bis hin zu einer erkennbaren schwachen Binde im Flügelfeld (siehe zusätzliches Foto). Laut einem Zeitungsartikel aus den Kieler Nachrichten von heute verbringt der Vogel schon den zweiten Sommer in Folge in Strande und auf ornitho ist auch ein Foto aus dem letzten Jahr zu finden. Soweit erkennbar war das Tier damals schon adult bzw. mindestens im 3. Kalenderjahr. Der Vogel ist laut ornitho übrigens immer noch da.
BG Henning

[Foto_ID:473428]

[bearbeitet 2015-07-09]